Night-Walk

Meine alte Stirnlampe habe ich nicht mehr gefunden und als ich heute "zufällig" an einem Sportgeschäft vorbei kam, war es dann nur noch ein kleiner Schritt bis zu einem Neukauf. Für 26.00 Franken habe ich mir eine kleine Pezl-Leuchte mit zwei Diodenlampen gekauft (Modell Tikkina2, 23 Lumen). Dabei staunte ich schon, wie günstig heutzutage solche Sachen sind. Natürlich gab es auch viel teurere Modelle, trotzdem.

Nach dem Abendessen und etwas Verdauungs-TV wollte ich meine neue Errungenschaft natürlich gleich ausprobieren. Es war zwar schon gegen neun Uhr nachts, doch immer noch über 10° Grad warm und trocken. Ideal, für einen Test-Night-Walk. Im Wohnquartier reichte die Economic-Stufe (1/2 Leuchtkraft) locker, denn solange Strassenlampen da sind, könnte man ja auch ganz ohne eigenes Licht laufen. Im Wald stellte ich dann auf die Maximum-Stufe um und das fand ich dann wirklich angenehm hell.

Während des Laufens sind mir folgende Sachen aufgefallen:

  1. Die Lampe ist sehr leicht und mit dem Stirnband angenehm zu tragen.
  2. Man kann die Neigung der Lampe so einstellen, dass man den Kopf gerade hält und quasi zum Horizont schaut, während dem der Lichtkegel trotzdem direkt vor die Füsse leuchtet. Das fand ich noch ganz angenehm.
  3. Nachts alleine im Wald walken kann auch Angstmomente beinhalten. Da raschelt etwas im Wald, man dreht den Kopf und plötzlich leuchten einem zwei Augenpaare direkt entgegen. Huch! Zwei Rehe. Ich wusste gar nicht, dass deren Augen genauso reflektieren, wie die von Katzen. Da bin ich ziemlich erschrocken.
  4. Wenn man lange und gleichmässig läuft, hat walken in der Nacht etwas Hamsterrad-mässiges. Alles ist dunkel, nur direkt vor einem ist dieser Lichtkegel, in den man immer hinein läuft und ihn doch nie erreicht. Es wickelt sich eine Art Laufband aus der Finsternis ab und verschwindet hinter einem wieder. Man läuft wie der Hamster im Rad, nur um des Laufens willen.

Wie auch immer. Die neue Stirnlampe hat mich überzeugt und somit bin ich eigentlich gut für den Winter gerüstet. Ab und zu einen Feierabend-Walk, der in den Wintermonaten zwangsläufig zum Night-Walk wird, kann ich mir nun gut vorstellen. Das GPS sagt: 10,4 km., 1:37 Std., 290 Hm.