Artikel mit Tag Edelweiss

Traumbike: Edelweiss

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich schon einmal über Jürg's Edelweiss-Bike berichtet. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan und deshalb schreibe ich hier gerne noch einen Beitrag zu diesem Traumbike.

Der Knaller war natürlich der Artikel in der Zeitschrift bike, der grössten europäischen Bikezeitschrift. In der August-Ausgabe war in der Rubrik Leserbike folgende Doppelseite abgedruckt (Achtung: lange Downloadzeiten). Der Redakteur und eine Fotocrew besuchten Jürg im April und er musste sich danach noch bis August auf die Zunge beissen, um uns Bikekollegen ja nichts zu verraten. Dafür war dann die Überraschung auch absolut gelungen! Ich blätterte damals so locker durch die Zeitschrift und stoppte dann plötzlich bei den Bildern. Halt! Zurück! Dieses Bike kenne ich doch! Den Typen doch auch! Ich war wirklich völlig überrascht und platt! So cool!  Die ganze Geschichte, Bilder wie Text, sind wirklich gut gelungen.

In der Zwischenzeit hat Jürg mit diesem schönen Bike schon einige Kilometer gemacht. Das Edelweiss ist eine echte Herzensangelegenheit, mehr als nur ein Sonntagsbike. Die bisherige Krönung war bestimmt die Bikewoche im Berner Oberland, wo Jürg mit dem Edelweiss unterwegs war. Mehr Bilder von dem Bike sind also diesem Fotoalbum zu sehen.

Edelweiss wächst nur im Gebirge und da sieht auch das Edelweiss-Bike am besten aus.

 

Lägern-HW

Lägern-HW ist in meiner Trainingsverwaltung die Abkürzung für diejenigen Biketouren, während derer ich auf die Lägern-Hochwacht fahre. Heute war es wiedereinmal soweit. Ich hatte mich mit Jürg zu einer Feierabendrunde verabredet. Auch heute war das Wetter wieder spitzenmässig. Jürg ist von zwei Wochen Ferien zurückgekehrt und stand gut motiviert am Start. Er fuhr heute sein pfeilschnelles Edelweiss-Bike aus.

Wir wählten die bekannte Route aus Osten auf den Lägerngrat, und weil die Singletrails so schön trocken waren, sind wir alle Trailabschnitte auch bergwärts gefahren. Gute Leistung! Oben auf der Aussichtsplattform genossen wir die schöne Aussicht und plauderten etwas, als Vazifar zufällig auch noch auftauchte. Schön. Blogger und Hochwacht, das hat ja schon fast Tradition. Siehe hier und hier. Er machte dann das schöne Foto, welches ich nun einfach von seinem Blog geklaut habe... Danke dafür.

Auf dem Rückweg mussten wir leider feststellen, dass das Restaurant Bergwerk heute geschlossen hatte und es also nichts wurde aus Fruchtkuchen und Kaffee. Zumindest nicht dort. Also fuhren wir zum Auto zurück, packten die Bikes in den Kofferraum und suchten uns ein Restaurant für ein gutes Abendessen. Wir landeten im Freihof, in Lufingen. ;-) wieder: ein schöner Abend.