Das Treffen der Aargauer Sterne

Glücklicherweise war das Wetter besser, als angekündigt. Es windete zwar stark, doch es war noch immer trocken und mit etwas Glück, würde es auch bis zum Abend schön bleiben. Als mich David anrief um zu fragen ob wir nun mit dem Bike oder mit dem Auto zum Treffpunkt nach Regensdorf fahren, war ich rasch von der Bikevariante angetan. Wir verabredeten uns auf 12:00 Uhr. In einer Stunde sollten wir es nach Regensdorf schaffen.

Heute wehte ein recht starker Westwind was für unsere Anfahrt nach Westen natürlich Gegenwind bedeutete, welcher zeitweise recht zehrend war. Da freuten wir uns schon auf den Rückweg...

Pünktlich traffen wir am vereinbarten Punkt ein und die zwei anderen Bikeblogger waren auch gleich da. Schön so. Wir stellten uns einander vor. Interessant. Das ist also Spoony, t-error und als Aargauer unterwegs. Das ist nun also meine virtuelle Trainingsgruppe. Es fehlte heute nur Brige, dann wäre unser Winterpokal-Team komplett gewesen. Wir beschnupperten uns kurz und ich schlug dann eine Tour via Otelfingen und Boppelsen hoch zur Lägern Hochwacht und danach den Singletrails entlang runter zum Restaurant Bergwerk vor. Wir hatten ja zwei Ziele. Erstens wollten wir uns kennenlernen und zweitens wollten wir noch ein paar Winterpokalpunkte sammeln um im Ranking nicht noch weiter nach hinten zu fallen.

Als wir oben auf der Aussichtsplattform ankamen, war es nicht sehr gemütlich. Es windete stark und grossflächige Wolken versperrten vielerorts den Blick in die Berge. Man konnte zwar sehr gut nach Zürich sehen, oder auch zum Greifensee, doch der Fernblick in die Alpen war nicht wirklich gegeben. Ich schoss das nebenstehende Foto per Selbstauslöser.

Der starke Wind machte es kalt und deshalb  nahmen wir bald die Trails runter zum Bergwerk in Angriff. Das machte Spass und wir waren guter Laune, als wir die Bikes vor den Restaurant abstellten um drinnen ein Stück heisse oder kalte Wähe zu essen. Der Aargauer zeigte uns dann den Sender seines Web-Tracking-Moduls, welches er in seinen Blog integriert hatte. Wir quatschten etwas über bloggen und radfahren, unsere zwei gemeinsamen Hobbies. Das war recht unterhaltsam.

Später traten wir vor das Haus und dann trennten sich unsere Wege auch schon wieder. Die zwei Urs mussten westwärts (Gegenwind) und David und ich konnten uns ostwärts nach Hause rollen lassen.

Das war ein spannender Mittag, wo wir wirklich vom Wetterglück profitierten und sogar trockenen Fusses wieder nach Hause kamen. Viel Wind, viel Wolken, ca, 10° Grad. Als ich zuhause den Bikecomputer durchklicke, bin ich zufrieden. 3:36 Std. gibt gute 14 WP-Punkte. Positive und nette Menschen. Danke... 63 km., 3:36 Std., 1'130 Std.,

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

david am :

Uiuiui.. was für ein Foto, mir stehen die Haare zu Berge :-) Und neben dir sehe ich auch noch so klein aus. Das Treffen war aber sehr interessant. Könnte man mal wiederholen..
Antwort

vazifar am :

nächstesmal komme ich auch hoch wenn es sich einrichten lässt (auf die lägern hochwacht ist ja meine hausrunde)
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.