Gabel lackieren Teil 2

Am letzten Samstag bin ich mit dem Intense-Farbmuster durch den Baumarkt gepirscht und endete letztendlich bei drei Autolacken:

  1. Mercedes Polarweiss
  2. Renault blanc kilimandiaro
  3. Fiat bianco

In meinen Augen war alles gleich gut. Ich ging nach draussen um bei Sonne und Schatten die finale Auswahl zu treffen. Der Sieger war: Renault blanc kilimandiaro. Also habe ich zwei kleine Dosen weiss und eine  Klarlack gekauft.

Heute abend dichtete ich die verschiedenen Bohrungen ab, die eben nicht lackiert werden sollen und reinigte die Oberfläche zuerst mit Entfetter und dann unter dem heissen Wasser.  Nun war Zeit für eine Pause und das Nachtessen. Danach die startete ich die weiteren Vorbereitungen. Ich musste im Keller eine Halterung basteln, wo ich die Gabel jeweils zum trocknen lagern kann. Und zwar so, dass sie nirgends ansteht und doch stabil befestigt ist. Das alles brauchte seine Zeit und schon bald musste ich mich beeilen um noch bei Helligkeit die erste Lackschicht aufsprühen zu können. Ich vergewisserte mich nochmals, dass alles trocken war und legte dann los. Vorsicht! Nur nicht zu viel! Die erste Lackschicht kann nicht decken. Lieber ein paar Schichten mehr sprühen. Vielleicht 2 Minuten dauert der Vorgang. Das war's. Dafür habe ich mich fast zwei Stunden vorbereitet... da fällt es mir schon schwer, mich zurückzuhalten.

Nun hoffe ich, in der kommenden Woche das Werk sauber zu vollenden ;-)

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.