Besinnung

Obwohl's derzeit nicht in allen Dingen so richtig rund läuft und ich das Gefühl habe, dass sich etwas Sand im Getriebe befindet habe ich mich bewusst entschieden, ruhig zu bleiben. Darin liegt meine Stärke. In der Ruhe, der Stille, der Besinnung.

Klarerweise lassen sich solche Vorsätze nicht einfach so ruck zuck umsetzen, doch es hilft schon, wenn ich zwei, drei Mal pro Tag bewusst abschalte. Die Augen schliesse, die Wirbelsäule gerade halte  und nur ruhig und gleichmässig zu atmen versuche. Beim Einatmen Energie tanken und beim Ausatmen schlechte Gedanken und Gefühle von mir stossen. Das habe ich heute immerhin zwei Mal gemacht und schon das hat mir gut getan. Es gibt eigentlich so Vieles, so Einfaches, was ich vor einiger Zeit im Yogaunterricht gelernt  und schon damals als sehr positiv empfunden habe. Nur habe ich es in der Zwischenzeit wieder vergessen oder einfach beiseite gewischt, weil ich dachte, das ist nicht so wichtig. Doch nun, bei zunehmendem Stress merke ich, dass eben diese kleinen bewussten Pausen für mich sehr wichtig sind. Sonst entferne ich mich einfach zu sehr von meiner Mitte und genau das macht mir dann zu schaffen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.