Bewegungssucht

Am Dienstagabend spielte ich Squash und habe dabei das letzte Mal kräftig geschwitzt. Nun, zwei Tage später merke ich, wie ich langsam kribblig werde und es mich suchtmässig dazu drängt, mich zu bewegen. Mehr nur als die Finger auf der Tastatur. Ich muss mich bewegen und mich freischwitzen können! Der Alltag, die Arbeitswelt müllt mich zu. Ich schreie nach Reinigung! Nach frischer Luft. Nach pulsierendem Blut. Nach Natur, Wald  und Aussicht! (nach Einsamkeit).

Radfahren ist ein angenehmer Bewegungsablauf und belastet die Gelenke viel weniger als z.B. Laufen. Laufen ist gar nichts für mich. Dafür bin ich vermutlich einfach zu schwer. Beim Radfahren sieht man zudem optimal viel, weil man einen viel grösseren Aktionsradius hat, als zu Fuss. Mit dem Mountainbike kann man tagelang in fast verkehrsfreinen Gebieten fahren, wo fast jedes andere Transportmittel verboten ist. Das Tempo dabei ist erlebnisorientiert ideal ;-) Die eigene Leistungsfähigkeit ist ausschlaggebend. Alles wird aus eigener Kraft bewältigt, ohne fremde Hilfe. Wie wandern hoch drei. Einfach ein Genuss!

Merkt man es? Ich freue mich schon riesig auf Samstag! Da muss ich unbedingt auf's Bike. Auf die Lägern-Hochwacht biken und danach Fruchtwähe im Restaurant Bergwerk essen, das ist schon eine Überlegung wert. Mich drängt, meine Sucht zu befriedigen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.