die Tage werden kürzer

Nachdem wir am letzten Dienstagabend schon mit dem früheren Eindunkeln zu kämpfen hatten, einigten wir uns heute darauf,  nur auf die Lägern-Hochwacht zu fahren um später auf den Singletrails bergrunter noch genügend zu sehen. Das war mir sehr recht, denn ich war von der Montagstour und der Dienstagsolympiade körperlich schon etwas müde. Kein Wunder also, konnte/musste ich heute Jürg und Thomas an den steilen Stellen immer wegziehen lassen. Ich bemühte mich bewusst, den Puls in Grenzen zu halten und fuhr deshalb meist 1-2 Gang kleiner  als üblich. Das war schon in Ordnung so.

Auf dem Rückweg hatte Thomas hinten platt. Er fährt schon seit Jahren schlauchlose Räder/Reifen und dies sei erst sein zweiter Plattfuss. Nicht schlecht. Auch deshalb war es gut, eine etwas kürzere Tour zu fahren. Der Tacho sagt: 47km, 2:18Std., 650Hm

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

spoony am :

Schöne Abende mit zuwenig Licht. Eine Woche später an der Belchenflue war es noch schlimmer. Mehr dazu auf meinem Blog. Übrigens Gratulation zu Deiner Site. Gruss spoony
Antwort

beat am :

Das ist gar nichts für mich. Ich sehe in der Dämmerung und nachts extrem schlecht. Deshalb habe ich nun schon mal die Akkus meiner Beleuchtung aufgeladen um gerüstet zu sein.
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.