< PC-Kram | gefangen? >

Es herbstelt

Der Herbst hat schnell und kräftig Einzug gehalten. Anfang der Woche war es noch sonnig und 25 Grad, während es nun vorwiegend grau ist und die Temperatur deutlich unter 20 Grad gesunken ist.

Ich bekunde etwas Mühe, mich dieser Veränderung anzupassen. Trotz langer Velohose, Unterleibchen und Langarm-Shirt fröstelt es mich, wenn ich rumstehe und auf Rikscha-Kunden hoffe. Es braucht wohl ein paar Tage, bis sich mein Körperempfinden daran gewöhnt. Und natürlich hat es auch gleich weniger Menschen in der Stadt. Einheimischen geht es wohl wie mir und für Touristen ist nun Zwischensaison. Auch mental braucht das einen Anpassungsprozess. Sunny days are over... oder zumindest machen sie jetzt einmal Pause.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
;-)  ;-|  :-(  :-)  :-D  :grins:  8-)  :-P  :applaus:  :wave: 
:shame:  :sik:  :cry:  :grrr:  :-O  :love:  :heart:  :th_up:  :th_down:  :beer: