< Sizilien | hin und her >

Defekt

Schon auf der letzten Tour mit dem TREK 1120 bemerkte ich ein Knarzen und Knacken. Ich konnte es aber nicht orten und hatte auch nicht wirklich Zeit um mich darum zu kümmern. Heute Morgen war ich dann mit zwei Freunden für eine Biketour verabredet und schon auf den ersten Kilometern traten die Geräusche wieder auf. Es hörte sich wirklich fies an. Ich kam schon auf die Idee, dass der Rahmen einen Riss haben könnte, denn die Geräusche traten auf, egal ob ich pedalierte oder nur rollte, ob ich im Stehen oder im Sitzen fuhr. Mal waren sie weg, dann kamen sie wieder, mal etwas weniger und ab und zu richtig übel. Es war klar, dass ich zuhause, nach der Tour, der Sache auf den Grund gehen musste.

Zuerst putzte ich das Bike gründlich. Nur so kann man den Rahmen nach Rissen absuchen. Ich war erleichtert, nichts zu finden. An der Sattelstütze kann es auch nicht liegen, denn die habe ich erst neulich geschmiert und die Geräusche traten, wie schon gesagt, auch dann auf, wenn ich im Stehen fuhr. Das einzige was ich sagen konnte war, dass die Geräusche eher von hinten als von vorne kamen. Also war der nächste Schritt, das Hinterrad auszubauen. An den Ausfallenden, da wo das Rad mit dem Rahmen verbunden ist, war nichts Verdächtiges zu sehen. Als ich das Rad dann selbst genauer unter die Lupe nahm, war der Fehler schnell gefunden. Die Achse drehte sich nur noch rucklig und widerwillig. Da ist mindestens auf einer Seite ein Radlager defekt. Da hat sich wohl eine der Kugeln im Lager gelöst und wurde dann im Lager zerquetscht. Splitter dieser Kugel verklemmen nun andere Kugeln. Ja, ganz sicher: das ist ein Lagerschaden.

So etwas kann ich nicht selber reparieren. Ich muss das Hinterrad also zum Händler bringen und die Lager ersetzen lassen (sofern denn nicht noch mehr kaputt ist). Einerseits bin ich natürlich beruhigt, dass nicht der Rahmen gerissen ist, andererseits irritiert mich das Schadensbild etwas. Denn ein defektes Radlager hatte ich in all den Jahren noch nie, an keinem Bike. Und das TREK-Hinterrad ist ja erst etwas über 2'000 Kilometer gelaufen. Komisch. Schade halt, dass mir nun über Ostern das TREK 1120 nicht zur Verfügung steht. Doch dafür hat man ja noch andere Bikes im Schuppen... ;-) Das GPS sagt: 36 km, 2:21 Std, 810 Hm

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
;-)  ;-|  :-(  :-)  :-D  :grins:  8-)  :-P  :applaus:  :wave: 
:shame:  :sik:  :cry:  :grrr:  :-O  :love:  :heart:  :th_up:  :th_down:  :beer: