neuer Reifen, 29x3,0"

Heute konnte ich meinen neuen Hinterreifen beim freundlichen Bikehändler abholen. Ich war ganz überrascht, als mir der Reifen als kostenloser Ersatz für den defekten Reifen angeboten wurde. Super! Damit habe ich echt nicht gerechnet und wie man vielleicht am Preisschild erkennen kann, habe ich somit Fr. 85.00 gespart. Tja, manchmal lohnt es sich eben doch, den lokalen Handel zu unterstützen...

Der Original-Reifen hiess ja Chupacabra und dessen Nachfolgemodell heisst nun XR2. Das Profil ist gleich geblieben. Die Änderung die mir auffiel ist, dass der neue Reifen nun mit einer 120TPI-Karkasse gebaut ist, während der Chupacabra noch mit 60TPI aufgebaut war. TPI heisst Threads Per Inch und beschreibt, wieviele Aramidfäden pro inch (2,54cm) in den Reifenaufbau verwoben wurden. Je dichter dieses Gewebe, desto stabiler der Reifenaufbau und desto geringer die Gefahr eines Durchstichs. Der Originalreifen ist ja direkt an der Felgenflanke eingerissen und ich kann mir schon vorstellen, dass ein dichteres Gewebe auch an der Stelle stabiler ist. Man wird sehen.

Als ich nach der Arbeit nachhause gekommen bin wollte ich den Reifen natürlich gleich montieren. Zuerst legte ich ihn aber auf die Küchenwaage um zu überprüfen, ob der Pneu wirklich nur 850 Gramm schwer ist. Meist schummeln die Hersteller bei Gewichtsangaben und die Reifen wiegen effektiv dann mehr. Das war hier aber nicht der Fall. Die Küchenwaage zeigte 848 Gramm. Passt also. Ich montierte den Reifen vorerst einmal mit Schlauch. Am Sonntag werde ich dann wohl wieder auf Schlauchlos umrüsten. Bis dann kann sich der aufgepumpte Reifen an die Felge anpassen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.