unverhofft

Gestern Abend, so gegen halb acht Uhr, klingelte mein Handy und jemand wollte für heute, 11:00 Uhr eine 60 Min. Stadtrundfahrt buchen. Habe ich nun Ferien und das Geschäft ist geschlossen oder nehme ich die Buchung an? -> Geld verdienen ist immer gut. Und die Hochzeitsdekoration für kommenden Freitag könnte ich ja auch schon anbringen. Also gut!

Ich bin kurz vor halb 10 Uhr mit dem Velo losgefahren und gegen 10:30 Uhr in der Garage.. Genug Zeit um die Rikscha startklar zu machen und dann zum Treffpunkt fahren.

Die Rikschafahrt verlief ganz gut doch ich musste mich schon ziemlich anstrengen. Von einer guten Form bin ich momentan noch weit weg. Nur die Waage zeigt derzeit Höchstwerte. Im Vergleich zur Hauptsaison im letzten Sommer, bin ich aktuell 5kg schwerer, 95,x statt 90,x Kilo. Das merke ich schon.

Nach der Fahrt war ich doch etwas geschlaucht und deshalb gönnte ich mir einen Milchkaffee auf der Rathausbrücke. Schön, ein paar bekannte Gesichter wieder zu sehen. Dann fuhr ich in die Garage und dekorierte die 3. Rikscha von neutral auf Hochzeit um. Kurz vor 14 Uhr machte ich mich auf den Heimweg.

Für kurze Momente drückte die Sonne durch die Wolken durch, meist war es jedoch bedeckt und stark wolkig. Ich hatte Zeit und deshalb entschied ich, bis ans Pistenende des Flughafens bei Oberglatt zu fahren um dort einen weiteren Kaffee zu trinken. Unterwegs fotografierte ich die nebenstehende Überbauung. Die Fassade ist vollständig mit Sonnenkollektoren bestückt und das gibt den Gebäuden einen ungewöhnlichen Glanz und eine interessante Farbschattierung. Auf dem Hauptbild oben fährt noch ein elektrisch betriebener Stadtbus durchs Bild. Doch, der Wandel weg von fossilen Brennstoffen und hin zu erneuerbarer Energie, wird langsam sichtbar.

Nach dem Hype um Donald Trumps Flugzeug in Zürich von letzter Woche, ist es jetzt wieder still und winter-normal beim Kiosk am Pistenende. Wie immer waren ein paar ältere Motorradfahrer und eine handvoll Hobbyfotografen auszumachen. Ich sitze mit meinem Milchkaffee draussen und lasse Zeit verstreichen... Es landen ein paar Kurzstreckenjets, viel ist aber nicht los. Dann entschied ich, die direkteste Route nach Hause zu wählen. Das heisst aber auch, dass ich eine lange und fiese Steigung zu bewältigen habe. O.K., so soll es sein. Als es soweit war, schaltete ich bald auf die kleinen Gänge und kurbelte mich gleichmässig hoch. Geht schon!

Und jetzt? Jetzt bin ich doch ziemlich müde... etwas Training könnte wahrlich nicht schaden...

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.