blaue Gabel

Gestern Samstag wurde nun blau-metallic lackiert. Wenn man auf das Bild klickt, sieht man eine kurze Filmaufnahme der Gabel, mit dem tollen Metallic-Effekt.

Die neue Farbgebung nähert sich also der Fertigstellung. Am Montag kommen noch die neuen Aufkleber auf den Rahmen und am Dienstagmorgen kann ich die Teile dann abholen. Ich freue mich wie ein kleiner Junge auf Weihnachten... :-)

nächster Schritt

Auf dem oberen Bild ist der geplante Farbübergang abgebildet. Links vom weissen Kleber wird es zum Schluss blau-metallic. Zuerst wird eine Grundierung (Primer) aufgebracht und danach kommt der Decklack. Ich bin wirklich gespannt...

TREK in violett

Gut Ding will Weile haben... Heute habe ich ein Bild des TREK-Rahmens mit der neuen Pulverbeschichtung erhalten. Das gefällt mir schon mal sehr gut.   

Nächste Woche wird die Gabel und der Steuerkopfbereich noch blau metallic lackiert und die neuen Aufkleber angebracht. Ich hoffe, dass bis Ende nächster Woche alles fertig ist und ich die Teile danach abholen kann. Ich freue mich riesig...

Bling Bling

Während ich auf den neu lackierten Rahmen warte, kaufte ich ein paar edle Teile um sie dann anzubauen.

Oben links ein Chris King Steuersatz und rechts davon das entsprechende Innenlager (Tretlager). Beide Teile natürlich in passendem Navi-Blau. Das sind technisch hochwertige Teile, mit 10 Jahren Garantie. Am KISH fahre ich nun auch schon seit 13 Jahren mit einem King-Steuersatz. Die Teile sind nicht nur ein technischer Leckerbissen sondern auch super schön anzusehen.

Dann links unten Aluminium-Schrauben. Die sind für die Flaschenhalter und die diversen anderen Befestigungsösen. Rechts davon dann Titan-Schrauben für die Bremssättel. Titanschrauben sind stärker als Stahlschrauben und dennoch fast ein Drittel leichter. Natürlich sind die Aluschrauben nochmals ein Stück leichter, dafür darf man diese auch nicht stark belasten, weil Alu ja doch recht weich ist. Wie auch immer. Gekauft habe ich das alles vor allem wegen dem Aussehen. Farblich passende Schrauben find ich schon sehr schick und extravagant. ;-)

Abendrunde

Gestern und heute war ich mit der Rikscha nicht sonderlich erfolgreich und deshalb bin ich heute schon früher als üblich nach Hause gekommen. Ich wollte nicht länger in der Stadt rumstehen sondern mit dem Kish noch eine Abendrunde drehen um den Kopf etwas auszulüften. Das Wetter war mit 28° Grad prächtig und nicht mehr so schwülheiss wie in den letzten Tagen.

Ich wählte bewusst eine hüglige Strecke um das Blut etwas in Wallung zu bringen. Hat funktioniert und gut getan!