nur kurz... zum Monatsende

War anstrengend, der heutige Squashabend. Bin müde.

Der Januar geht heute zu Ende und die erste Teilbilanz sieht schon fast zu gut aus.

670km auf dem Rad gefahren, meist bei Minustemperaturen... unheimlich... Da hoffe ich, dass es mir dann im Frühing nicht plötzlich zum Hals raushängt.

Dieser Blog hat jeden Tag einen Eintrag gesehen. Auch über-erfüllt. Zugegeben, es gab nicht nur gute Beiträge... doch es gibt ja auch nicht nur gute Tage.

Bin also mit mir und meiner Welt zufrieden. Schön. Ich hoffe und wünsche, dass es  möglichst vielen Menschen so gut geht wie mir. In Dankbarkeit und Demut.

Blog statt Collaboration oder Forum

In meinem Freitags-Eintrag  war ich ja noch im Ungewissen, wie ich das angestrebte internetbasierende "Portal"  für die Fachgruppe realisieren kann. Durch die Hinweise von Matthias (Danke!) und meine eigenen Recherchen bin ich immer stärker zum Einsatz eines Blogs hingetrieben.

Von der Idee einen Wordpress-Blog zu eröffnen um auch diesbezüglich einige Erfahrungen zu sammeln (ist ja das verbreitetste Blog-Tool) bin ich dann aber wieder abgekommen. Serendipity kenne ich nun schon mal etwas und auch hier können beliebige Dateien abgelegt werden. Ausserdem kann ich die Erfahrungen mit der Benutzerverwaltung  sicher auch in diesem Blog anwenden (um noch etwas persönlicher zu werden). Der Blog soll ja einer geschlossenen Benutzergruppe dienen, deshalb ist für nichtregistrierte Benutzer nicht wirklich viel zu sehen.

immer dieser Aberglaube...

Irgendwie kriegte ich im Laufe des heutigen Tages etwas Schluckweh und dachte/fühlte etwas erhöhte Temperatur.... also wäre es ja wohl am einfachsten gewesen, wenn ich mit dem Velo direkt nach Hause gefahren wäre. Gemerkt? "wäre..." Gestern hatte ich 634km für den Januar notiert. Da hinzu würden 32km von heute kommen, macht total: 666km. Das würde dann in meiner Statistik für den Monat Januar stehen, da ich morgen Dienstag (Squashabend) ja mit dem Auto zur Arbeit fahre. "666" da war doch was... "immer dieser Aberglaube..." vollständig lesen

Winterimpressionen

Seit letzten Freitag ist der zugefrorene Pfäffikersee offiziell zur Begehung freigegeben worden. Da war natürlich klar, dass bei akzeptablem Wetter der halbe Kanton Zürich da hin pilgert um "dabei zu sein". Vor vier Jahren war es das letzte Mal und nur schon alleine diese Tatsache führt einem vor Augen, dass es sich hier um etwas "Seltenes" handelt und das darf man natürlich nicht verpassen. Auch ich nicht.... Ich nutzte die Gelegenheit für eine Grundlagenausdauereinheit und nahm die etwa 20km Anfahrt unter die Räder. Schon in See-Nähe begann der Verkehr zu stocken. Überall wurden Wiesen abgesperrt und zu provisorischen Parkplätzen umfunktioniert. Verkehrskadetten en masse versuchten das totale Chaos zu vermeiden. Unglaublich... und auch faszinierend. Auf dem ersten Bild sieht man einen der Pilgerströme hin zum See. Auf der gegenüberliegenden Seeseite liegt Pfäffikon... "Winterimpressionen" vollständig lesen

samstägliche Trainingstour

Das war wiedereinmal "vom Feinsten". Selbst hier im Flachland zeigte sich die Sonne und es war so um die Null Grad. Man musste also keine Angst haben, dass man sich die Füsse oder andere Körperteile abfriert. Wir waren heute nur zu zweit, doch wir hatten einige News auszutauschen und so wurde es eine kurzweilige Runde. Das beste vorneweg. Wir haben für unsere Alpenüberquerung nun eine Buchungsbestätigung erhalten! SuperCOOL!

"samstägliche Trainingstour" vollständig lesen

Collaboration, Forum oder Blog?

Ich bin Teilnehmer einer Erfahrungsgruppe (Schweizerischer Verband der Telekommunikationsbenutzer) und an der heutigen Tagung beschlossen wir, unsere Kommunikation untereinander über den Level EMail zu heben. Und dann fallen halt die Stichworte wie im Titel. Was ist nun wohl geeignet?

Wir sind eine Gruppe mit etwa 15 Teilnehmern und wollen nicht dauernd Dokumente vermailen, die bearbeitet und wieder weitergemailt werden. Ausserdem suchen wir eine Art Bulletinboard wo wir News, Anregungen und dergleichen festhalten und austauschen können.

"Collaboration, Forum oder Blog?" vollständig lesen

Breezer Lightning Rahmenset zu verkaufen

Habe mich nun doch entschlossen, mich von meinem "MTB-Klassiker" zu trennen. Die Anbauteile habe ich einem Freund zum Aufbau eines neueren MTB's vermacht und nun versuche ich den Rahmen mit Gabel und ein paar Kleinteilen zu verkaufen. Dazu habe ich auf der Pizzacup-Seite ein Inserat geschalten. Leider hat es dabei irrtümlich ein paar fremde Bilder eingebunden. Habe diesbezüglich den Admin angemailt, der kann das bestimmt richten. Falls es über diesen Weg Interessenten geben sollte: Meine Preisvorstellung ist etwa CHF 600.00. Bilder sind im Fotoalbum zu finden.

abartiger Rennrad-Lenker

Nachdem die ersten 200km mit meinem neuen Cross-Rennrad zurückgelegt sind, kämpfe ich noch immer etwas mit dem Rennlenker. Und wie es halt so ist,..... man beginnt etwas rumzustöbern... Was stört denn konkret? 46cm Lenkerbreite aussen/aussen ist "einem MTBiker" einfach zu schmal. Die RR-Bremsen sind an einem unmöglichen Ort (wie schaffen RR-Fahrer das blos ohne Zusatzbremshebel ?) In Unterlenker-Position kann ich nicht fahren. Das geht mir zu tief nach unten und da stosse ich mit den Oberschenkeln beim Pedalieren an den Bauch. (Keine unpassenden Kommentare dazu! )

Konsequenz daraus: Ein anderer Lenker soll breiter sein und weniger Drop haben (Unterlenker = weniger tief).
Surf, surf, surf: Und siehe da:
Das wäre doch was oder? Der "Midge"-Lenker ist aussen 580mm breit (was etwa einem MTB-CrossCountry-Lenker entspricht und die Biegung nach aussen ist stark abgeflacht und  reicht weniger weit nach unten. Muss ich mal im Hinterkopf behalten. Falls ich mich auch nach ein, zwei Monaten nicht an den aktuellen Rennlenker gewöhne, wäre das eine mögliche Option. Was man ganz sicher sagen kann: Sieht abartig aus! Sowas sieht man in unseren Breitengraden kaum.