Fortschritte

Am letzten Montag war ich in der Stadt mit einer Journalistin und einem Fotografen des "Zürcher Unterländer" verabredetet. Dies ergab sich aus dem Zufallstreffen, von welchem ich hier berichtete. Heute nun erschien tatsächlich ein schöner Artikel auf Seite 2 des heutigen "Zürcher Unterländer". Den Artikel kann man hier als PDF nachlesen. Vielen Dank!

Ebenfalls der Versand meiner Werbebriefe scheint erste Früchte zu tragen. Ich hatte am Dienstag ein sehr interessantes Gspräch mit einem Werbeinteressenten und da bahnt sich eine vielversprechende Sache an. Wenn es dann wirklich in trockenen Tüchern ist, will ich hier gerne mehr davon erzählen.

Zwischendurch bastelte ich immer wieder etwas an der BBBEAT-Homepage und auch hier stelle ich zufrieden fest: Es macht Fortschritte! Es sind kleine Schritte, doch wie heisst es so schön: Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt. Und: viele kleine Schritte ergeben auch einen Grossen. Dranbleiben, nicht aufgeben und sich an kleinen Erfolgen aufbauen. So in etwa sehe ich das mittlerweile.

Finanziell gesehen ist es natürlich schlecht, dass ich mich nicht um einen Winterjob bemüht habe. Ich muss mich deshalb ziemlich kurz halten und meine Ausgaben auf das absolut Notwendige beschränken. Auf der Gegenseite geniesse ich diese Zeit wirklich sehr. Während der Rikschasaison habe ich kaum Zeit und Energie um mich noch um die Rahmenbedingungen zu kümmern. Ich will diese Wintermonate deshalb wirklich dafür nutzen um das kommende Jahr so gut wie möglich vorzubereiten, damit ich mich dann ab Anfang März nur noch ums Tagesgeschäft kümmern muss. Das heisst also, dass ich vor allem auf der Suche nach Werbepartnern weiterhin dran bleiben muss. Auch die Geschichte "Zusammenarbeit mit Hotels" braucht noch Zeit und Aufwand. Also weiter: Schritt für Schritt!

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.