gewichtige Sache

Die Grafik zeigt die nackte Wahrheit. Immer nachts, vor dem zu Bett gehen steige ich auf die Digitalwaage und notiere mein Gewicht auf einem Zettel. Die Daten übertrage ich in SportTracks, was auch die Grafik produziert. Am 1. Januar 2010 wog ich 99 Kilo, gestern dann 91 Kilogramm. Bis Mitte April habe ich acht Kilo reduziert, seither pendle ich zwischen 91 und 93 Kilo (bei 1,92m Grösse).

Eigentlich würde ich gerne noch ein paar Kilos runter, doch auch hier gilt: In letzter Zeit war ich zu faul. Meine Bemühungen haben nachgelassen. Ich vernachlässigte meine Gymnastik und auch beim Essen nahm ich es in den letzten zwei Monaten nicht mehr so genau. Und so geht natürlich nichts. Ich bin froh, die ca. 92 Kilo zu halten, das finde ich schon recht gut. Wenn ich jedoch bis Anfang August, bis zum Start der Graubünden-Biketour noch die 90 Kilogrenze knacken könnte, wär's natürlich super. Mal schaun.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

rotscher am :

Wenn jetzt dann wieder der Sommer zurück kommt, sieht es auch mit der Aktivität wieder besser aus.
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.