29er PUSH-UP 2009

Nachdem ich bei dem Thema ja so irgendwie die Initative an mich gerissen habe, sollte ich mir einmal ein paar konkretere Überlegungen dazu machen. Die Idee ist bis jetzt:

3 Treffen für 29er Mountainbiker/innen im Jahr 2009

  • 4. + 5. April in der Schweiz (organisiert durch mich)
  • 11. + 12. Juli in Deutschland (organisiert durch Ellen)
  • 10. - 13. September in Österreich (organisiert durch mado)

Was stelle ich mir vor, am Samstag 4. und Sonntag 5. April 2009?

  • Registrierung aller Big Wheeler
  • Orientierungsfahrt (sportlich, ca. 40km., 600Hm. ca. 3-5 Std.)
  • Show your Big Wheeler (Miss-Wahl, ca. 2 Std.)
  • Spass-Anlass (z.B. 26er-Laufrad-Weitwurf, ca. 2 Std.)
  • abends geselliges Beisammensein, grillen, essen, trinken, Videos, Bekanntgeben der Wertung
  • Sonntagsbrunch
  • Für die, die noch Lust haben: Sonntagstour  (ca. 50km., 700Hm.)

Wer kann am 29er PUSH-UP teilnehmen?

Alle, die mit einem Mountainbike kommen, an welchem mindestens ein Rad grösser als 26-Zoll ist. Nach heutigem Kenntnisstand also: 69er, 96er, 650B, 29er und 36er. Wir wollen Standard-MTB-Fahrer/innen dadurch nicht ausschliessen, doch gewertet werden nur Big Wheeler.  Entweder man fährt so etwas oder halt nicht.  

Wieviele Teilnehmer erwarte ich?

  • 15-30 Big Wheeler (5-15 D, 5-10 CH, 1-5 A)
  • 10-20 Standard MTBler

Macht also zwischen 30 und 50 Personen. Etwa 10-20 werden kurzfristig anreisen, für die Anderen muss ich mir bezüglich Übernachtung noch etwas einfallen lassen. (Übernachtungen privat, bei Freunden, Camping im April?, Hotels, Herberge). Anmeldungen kann man ev. über das IBC-Forum organisieren, damit man etwas besser planen kann.

Was ich noch so im Kopf habe:

  • Bei Simon Ruchti können wir einen Zwischenhalt machen und unter Anderem auch seine 650B-Bikes live sehen.
  • Mein freundlicher TREK-Händler würde bestimmt auch noch das eine oder andere Testbike organisieren können.
  • Interessant wäre auch, den Bikepark Bülach in die Runde zu integrieren, mit 1, 2 Geschicklichkeitsprüfungen.
  • Abendprogramm ist wichtig. Wo, was, essen und trinken. Nett wäre, wenn der Sonntagsbrunch am gleichen Ort gemacht werden könnte.
  • Die ganze Punkte-Geschichte muss ich mal überdenken. Wie kriegen wir eine halbwegs vernünftige Wertung hin, die einerseits für diesen Anlass funktioniert, andererseits sich mit den zwei anderen Events zu einer Wertung zusammenfassen lässt? Es soll auch noch Freiraum für zusätzliche Punkte geben (z.B. Teilnahme an Marathons oder 24-Std. Rennen). Am besten versuche ich da mit Excel mal etwas herumzuspielen.

Die Kosten sind im Auge zu behalten. Mehr wie 20 Euro resp. 30 Franken darf die Sache pro Teilnehmer nicht kosten. Macht bei 30 Zahlern also ein Budget von 900 Franken.

Es gibt noch viel zu tun. Auch hier gilt: Dran bleiben!

Wer noch gute Ideen einbringen will oder mithelfen könnte, einfach melden. ;-)

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

650B am :

hallo bin auf deine seite gestossen und habe gemerkt, dass wir ja schon mal gemailt haben. betreffend uebernachtung: wie waere es zb mit schlafen auf dem bauernhof inkl. brunch? zt bieten die innovativen bauern auch noch catering am abend an. bei uns im unterland hat es da den einen oder anderen bauernhof, der in frage kaeme. lass mich wissen was du denkst. gruss simon
Antwort

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.