< Leseabend | Vorbereitungen >

erste Feierabendrunde 2007

Auch heute schaffte ich es nicht so früh aufzustehen, dass ich genügend Zeit gehabt hätte um mit dem Bike zur Arbeit zu fahren. Das Wetter war wieder super schön. Der Frühling ist wieder zurück gekommen und die zusätzliche Stunde am Abend, liess mich schon bald von einer ersten Feierabendrunde träumen. Ich weiss nicht wann ich das letzte mal um 17:10 Uhr meinen PC runtergefahren habe und nach Hause gegangen bin. Doch heute machte ich es. Ich fuhr nach Hause, informierte per Handy meine Frau und begann mich bikefertig zu machen. Da klingelt das Handy ein erstes Mal. Ein Mitarbeiter aus den USA, der dringend noch etwas zu besprechen hatte. Klar, in seiner Zeitzone ist jetzt kurz nach Mittag, er ist noch voll an der Arbeit. Ich hätte eigentlich Feierabend...

Dann doch noch. Kurz vor sechs Uhr steige ich aufs Bike und mache mich auf, in Richtung Irchel. Ich will einen von Geri beschriebenen Singletrail austesten. In der ersten Steigung klingelt das Handy. Mein Bikehändler mit Infos zum bestellten Intense. "Ja, o.k. ich will jetzt noch etwas biken! Tschüss." Dann die erste Abfahrt. Hinten fühlt sich das Bike etwas schwammig an. Anhalten und feststellen: platt! Schon wieder! Es ist wie immer. Ich hatte seit Monaten keinen Plattfuss mehr und jetzt in einer Woche gleich zwei. Das ist eine Seuche. Wieder habe ich einen spitzen Gegenstand aufgelesen. Diesmal eine Glasscherbe. Während dem Aufpumpen klingelt das Handy. Ein Kunde. Da kann man nicht nein sagen. Wir besprechen ein Thema, als plötzlich mein Handy piept. Akku bald leer. Ich kann gerade noch einen Satz zu Ende machen, ein weiteres piep, und dann ist Schluss. Akku leer. Gut so (entschuldige lieber Kunde). Endlich Ruhe. Ich pumpe den Reifen fertig auf und montiere das Rad wieder in den Hinterbau. Nun kann die Biketour endlich weiter gehen.

Es ist angenehm warm und die Steigung zum Irchelturm fällt relativ leicht. Die Abendsonne wirft ein angenehmes Licht. Dort dann das bekannte Fotosujet mit Selbstauslöser. Ich habe nicht wirklich Zeit für eine Pause und fahre gleich weiter. Schon bald gilt es links in den beschriebenen Singletrail abzubiegen. Es fängt gut an. Ein steiler Wanderweg nach unten, doch schon bald treffe ich wieder auf eine Forststrasse. Ich folge der Hügelflanke westwärts und suche die nächsten Tailabschnitte. Ein paar Bikespuren helfen und der Weg entpuppt sich zunehmend als ein wirklich guter Tipp. Das werde ich wiedereinmal fahren. Auch deshalb, weil ich den Einstieg zum letzten Downhill in Richtung Guggisbrugg nicht gefunden habe und so  etwas mehr Forststrasse fuhr wie geplant. Auf dem Rückweg noch ein schönes Feierabendfoto machen und gut ist. Der Tacho sagt: 23km., 1:23 Std., 550 Hm. Das ist eine gute Runde, wenn ich knapp zwei Stunden Zeit habe und noch etwas Abwechslungsreiches fahren will. Werde ich mir merken.

Nebst dem Plattfuss gab es noch weitere Defekte. Die Pulsanzeige des Velocomputers funktioniert nicht mehr. Es scheint die Batterie im Brustgurt leer zu sein. Dann habe ich am letzten Sonntag eine neue Kette gekauft und die läuft auf dem mittleren und kleinen Kettenblatt nun noch sehr hakelig. Das kenne ich und meist legt sich das nach der ersten Steigung, wenn sich die neue Kette etwas eingelängt hat. Heute war es aber nicht so. Auf dem mittleren Kettenblatt zuckte die Kette kräftig und zuhause stellte ich dann fest, dass am Kettenblatt ein Zahn ausgebrochen ist und da die Kette immer holpert. Und zu guter Letzt: Die Bremsbeläge vorne sind ziemlich runter. Die sollte ich auch noch wechseln. Es sieht also so aus, als ob ein Bike-Bastelabend ansteht und ich noch weiter ins ARROW investiere. Nach Auskunft des Händlers ist der Intense-Rahmen nicht vor Ende April hier. Ich hoffe diesbezüglich einfach, dass ich allerspätestens im Elsass mit dem neuen Bike fahren kann.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

spoony am :

Hi Beat
Schön die Feierabendrunden - sogar mit integriertem Technikkurs ;-)
Grüsse Urs

david am :

Schön, wenn man abends noch so eine Tour machen kann. Ich komme meistens erst um 19 Uhr nach Hause und dann ist es halt scvhon bald wieder dunkel.
Darf ich fragen, wo dieser Trail ist? Oder ist das so ein Geheimtipp, den du nicht öffentlich machen willst ;-)

beat am :

Hallo david
Ich schicke Dir einen Kartenausschnitt von der Tour per EMail zu.

david am :

Danke Beat. Ich habs gesehen. Werde mich diese Wochenende vieleicht auf die Suche machen, wenn das Wetter mitspielt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
;-)  ;-|  :-(  :-)  :-D  :grins:  8-)  :-P  :roll:  :applaus: 
:think:  :wave:  :shame:  :sik:  :cry:  :grrr:  :motz:  :bow:  :-O  :love: 
:heart:  :th_up:  :th_down:  :beer:  :sry:  :resp: