< kalte Bikerunde | winterfest >

www.beatsblog.ch

Die aktuelle Internetadresse ist zugegeben etwas kryptisch. Wenn ich nämlich jemandem von meinem Blog erzähle und er/sie die Internetadresse erfragt, kommt nach meiner Antwort www.bbbeat.ch garantiert die Rückfrage: "wieviele b's?" :-P

Natürlich hat dies eine Geschichte zum Hintergrund. Denn ein paar Monate nachdem ich mit bloggen angefangen habe, registrierte ich Anfang 2006 die Domaine www.bbbeat.ch aus der Idee heraus, dass dies eine Abkürzung für bike blog beat sein soll. Damals lief der Blog unter www.dokumenzi.ch/BLOG und ich hatte Null Ahnung, wie ich diesen auf die neue Domaine zügeln könnte. Deshalb habe ich das auch sehr lange nicht angepackt.

Als ich dann im Frühling 2012 als Bike Butler Beat erste Rikschafahrten in Zürich anbot, kam mir die Domaine als günstigste Lösung in den Sinn, denn die ersten zwei b's  passten auch für Bike Butler. Also startete auf dieser Domaine die erste kleine Business-Homepage, bis ich dann im April 2012 www.bikebutler.ch registrierte und bbbeat.ch dann dahin weiterleitete. Den Blog zügelte ich neu auf www.blog.bbbeat.ch.

Als ich Ende 2017 die privaten und geschäftlichen Internet-Angelegenheiten auftrennte, wurde bbbeat.ch frei und seither betreibe ich hier meinen Blog. Soweit ist alles Geschichte und eigentlich ist es auch gut, so wie es ist. Eher aus Langeweile als aus wirklichem Interesse habe ich heute mal nachgesehen, ob die Domaine www.beatsblog.ch denn noch frei wäre. Ist sie... das liesse sich verbal deutlich einfacher kommunizieren. ;-)

Eine .ch-Domaine kostet knapp 12 Franken pro Jahr. Das ist ja nicht wirklich viel. Ich könnte also beatsblog.ch registrieren und bbbeat.ch noch ein Jahr lang parallel dazu betreiben (und auf beatsblog.ch umleiten), bis ich dann bbbeat.ch kündige. Hmm... ist eine Überlegung wert. Ich warte erst einmal ein paar Tage und lasse die Idee sich etwas setzen. Erst dann entscheide ich. Bei Entscheidungen mit finanziellen Auswirkungen hat sich dieses Vorgehen bewährt.

Nachtrag: Modern wäre eine URL mit der Endung .name wie z.B. www.beatmenzi.name (ist noch frei). Die URL-Endung .name wurde 2002 eingeführt und ist primär für die Verwendung durch Privatpersonen gedacht. Würde ja auch passen. Diese URL würde etwa 20 Franken pro Jahr kosten. (PS: www.menzi.name ist bereits vergeben).

Gibt es dazu irgendwelche Meinungen? Über einen Kommentar würde ich mich freuen.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Spoony am :

Problem ist einzig, dass eventuell der eine oder andere Abonnent im Feedreader abgehängt wird. Aber für die paar Dinosaurier, die noch Blogs lesen dürfte das machbar sein und wer dir ernsthaft folgen will, passt entsprechend auf. Der neue Name wäre aber sicher eingängiger.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
;-)  ;-|  :-(  :-)  :-D  :grins:  8-)  :-P  :applaus:  :wave: 
:shame:  :sik:  :cry:  :grrr:  :-O  :love:  :heart:  :th_up:  :th_down:  :beer: